Slovaks in Austria

Infobroschüre für SlowakInnen im österreichischen Umland von Bratislava

Mit dieser Infobroschüre soll eine Hilfestellung und Orientierung insbesondere für SlowakInnen im österreichischen Umland von Bratislava geschaffen werden, um sich im neuen Umfeld schneller zurechtzufinden. Dabei geht es um eine Unterstützung bei administrativen und grenzüberschreitend relevanten Fragen, die verständlich beantwortet werden sollen.

Informácie pre Slovenky a Slovákov žijúcich v rakúskom okolí Bratislavy

Táto brožúrka má za cieľ poskytnúť lepšiu orientáciu v  pravidlách spolužitia tým Slovenkám a Slovákom, ktorí žijú v rakúskom okolí mesta Bratislava. Konkrétne sa jedná o množstvo administratívnych a cezhraničných otázok, na ktoré je potrebné zrozumiteľne odpovedať.

PDF-Downloads:

deutsch slowakisch

Mehr Infos zum Projekt BAUM2020:

https://www.noeregional.at/baum2020/

 

Information über die Gemeinderatssitzung vom 09. Juni 2020

Bedingt durch die Corona-Pandemie fand am 09. Juni 2020 die zweite Gemeinderatssitzung in Kittsee im Jahr 2020 statt. Aufgrund dessen war die Tagesordnung mit mehr – vor allem bürokratischen – Punkten versehen als wie gewohnt. Wir berichten über die wichtigsten Entscheidungen: Zu Beginn wurde der schon überfällige Rechnungsabschluss 2019 einstimmig beschlossen. Dieser weist Einnahmen von […]

Information über die Gemeinderatssitzung vom 20.01.2020

Bei der ersten Gemeinderatssitzung im neuen Jahr wurde das Budget 2020 beschlossen. Die von der LiKi bereits am 30.12.2019 fristgerecht eingebrachten Änderungspunkte wurden mehrheitlich angenommen und werden wie folgt in das Budget eingearbeitet: Als neue Budgetpunkte wurden, eine Fußgänger- und Radfahrerquerung auf der Eisenstädter Straße in der Höhe von EUR 50.000, sowie ein Radweg auf […]

Information über die Gemeinderatssitzung vom 4. Dezember 2019

Der 1. Nachtragsvoranschlag der Gemeinde wurde ohne die Stimmen der LiKi genehmigt. Wir haben auf nicht beschlossene Ausgaben sowie nicht nachvollziehbare Investitionen seitens des Bürgermeisters hingewiesen. Diese müssen beim nächsten Prüfungsausschuss kontrolliert werden. Die Erhöhung der Kanalbenutzungsgebühr auf EUR 1,95 netto – die Vorgabe des Landes ist EUR 2€ brutto – ist notwendig, um Rücklagen […]

Information über die Gemeinderatssitzung vom 30. September 2019

  • Die Elternbeiträge (Bastelbeitrag, Kosten für Mittagessen, etc.) müssen per Erlass des Landes Burgenland als Gemeindegelder verwaltet werden. Für Kindergarten und Kinderkrippe bleiben die Beiträge für laufend Anfallende Ausgaben (z.B. Bastelgeld) unverändert, nämlich EUR 40 pro Halbjahr und Kind;
  • Der Gemeinderat stimmt der Aufnahme des zusätzlichen Punktes „Darlehensaufnahme“ zu und beschließt einstimmig ein Darlehen in der Höhe von EUR 864.000, welches im Voranschlag 2019 enthalten ist, über eine Laufzeit von 10 Jahren aufzunehmen. Damit werden die Kosten für Kanalbauarbeiten sowie die Regenwasserableitung Wiesgraben beglichen;
  • Unter Allfälliges berichtet Bürgermeister Hornek über eine Verzögerung der Bauvorhaben in Bratislava unweit der Grenze zu Kittsee (Pressburgerstraße);
  • Zum Thema Breitspurbahn spricht sich der gesamte Gemeinderat gegen die Trassenführung sowie einen Verschiebebahnhof nahe Kittsee aus;
  • Im LiKi Informationsbrief Nr. 12 vom Februar 2019 machte die Liste Kittsee auf die Notwendigkeit einer 30-er Zone (Pfarrheim – Kreuzung Sparkasse) aufmerksam – die Fraktion der SPÖ forderte bei dieser Gemeinderatssitzung die Umsetzung einer solchen Zone;

Information über die Gemeinderatssitzung vom 12. April 2019

Zu Beginn der Sitzung wurde der Rechnungsabschluss 2018 beschlossen. Im Vergleich zum Voranschlag sind aus diesem alle finanziellen Gebarungen des Geschäftsjahres ersichtlich. Da die Ausgaben des laufenden Jahres die Einnahmen übersteigen, entstand ein Minus von EUR 448.367,52. Jedoch konnte dies durch den in den vorangegangenen Jahren erwirtschafteten Überschuss im ordentlichen Haushalt ausgeglichen werden. Auch der […]

Information über die Gemeinderatssitzung vom 29. Jänner und 15. März 2019

In beiden Sitzungen wurden bei zwei zusammenhängenden Themengebieten diverse Änderungen beschlossen. Dabei handelt es sich um die Flächenwidmung und die Kittseer Bauordnung. Beides sind Instrumente um die Gemeinde lebenswert zu erhalten, wenn sie gewissenhaft eingesetzt werden. Viele Vorschläge, vor allem in der Flächenwidmung, sind schon seit mehreren Jahren thematisiert, jedoch nicht umgesetzt worden. Da es […]

Information über die Gemeinderatssitzung vom 20. September 2018

Die dritte Gemeinderatssitzung im Jahr 2018 beinhaltete folgende Themenscherpunkte:

  • Die Straßenbezeichnung „Getreidegasse“ für die 4. Gasse links der Pamastraße wurde beschlossen (drei Enthaltungen seitens LiKi);
  • Zum Schenkungsvertrag der Gerald Szegner Immobilienverwaltung GmbH informiert Bürgermeister Hornek auf Anfrage der LiKi, dass es noch keine Pläne seitens der Gemeinde diesbezüglich gäbe und etwaige Aufschließungskosten zu Lasten der Gemeinde gingen;
  • Die Vereinbarung mit Coca Cola HBC Austria GmbH – Kanal Wiesgraben ebenso wie Darlehensvergabe für Regenwasserableitung in den Wiesgraben, die Abwasserableitung an den AVBN, Sanierung Wiesgraben, Schulzubau inkl. Turnsaal, Straßenbauarbeiten im Bereich Pamastraße, die Neugestaltung des Joseph-Joachim-Platzes und des Hauptplatzes, der Kaufvertrag (ÖBB Grundstück  an die Gemeinde Kittsee) sowie der zusätzliche Punkt Ansuchen um Aufnahme in das Schulbauprogramm 2016 – 2020 werden einstimmig beschlossen;
  • Der Punkt „Erweiterung des Schulzentrums inkl. Turnsaal“ wurde zusätzlich auf die Tagesordnung der Gemeinderatssitzung gesetzt. Der Bürgermeister berichtete über den geplanten Bau eines zweiten Turnsaales sowie die Sanierung der Sanitäreinrichtungen, die Vergrößerung des Konferenzraumes, Erweiterung des Speisesaales und der Übersiedlung der Musikschule in das oberste Geschoß.  Damit verbundene Pläne und Kosten wurden nicht vorgelegt;
  • Hornek berichtete über den GR Vorstandsbeschluss zur Vergabe einer Straßenzustandserhebung und Vermögensbewertung über die Fa. Bichler & Kolbe ZT- und Kosima GmbH;
  • Für die Abstimmung zur Vergabe der Vermietung des Schlossrestaurants beantragte GV Nabinger eine geheime Abstimmung mittels Stimmzettel. Bei dieser entschied die Mehrheit für die Vergabe an BMP Bierbrauerei GmbH.